Joshua Gentner schafft Qualinorm

image_pdfimage_print
Die Leichtathletikanlagen in Neckarsulm waren am vergangenen Wochenende komplett in den Händen der Werfer und Werferinnen. Beim 37.Landesoffenen Werfertag gingen mit Hans Messner, sowie Joshua und Helmut Genter auch drei Athleten der LG Rems-Welland an den Start. Ein Ausrufezeichen konnte dabei vor allem der junge Joshua Gentner (M15) setzen. Zur Freude von Trainerin Marion Wagner erzielte der Essinger zwei persönliche Bestzeiten und am Ende des Tages stand für ihn die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften zur Buche. Seine neue Bestleistung mit dem Speer, wo er mit 40,23 Meter erstmals die 40-Meter Marke übertraf, brachte ihm den Tagessieg ein. Die zweite Bestleistung, 27,21 m mit dem Diskus, führte ihn auf Platz drei. 11,50 m mit der Kugel und ein weiterer dritter Platz bescheinigten ihm eine starke Tagesleistung. Bei den Senioren M55 konnte sich Hans Messner zwei Tagessiege im Kugelstoßen (11,24m) und Diskuswurf (35,95 m) verbuchen. Helmut Gentner steuerte zusätzlich zwei dritte Plätze in den gleichen Disziplinen (10,13m Kugel und 18,95m Diskus) zu einer starken Mannschaftsleistung bei.

Essinger Frauenpower auf den Fildern

image_pdfimage_print
Zum zweiten Mal nahm eine Laufgruppe des LAC Essingen, bestehend aus neun Frauen am Stuttgarter AOK-Frauenlauf teil. Einzige Bedingung war: Man musste „Frau“ sein. Nachdem diese Voraussetzung klar erfüllt war, machten sich die motivierten Frauen, drei mehr als noch im vergangenen Jahr auf den Weg zum Stuttgarter Messegelände am Flughafen, wo bei lockerer Atmosphäre die Strecke über sieben Kilometer in Angriff genommen wurde. In einem großen Tross mit über 1000 Starterinnen und vielen begeisterten Zuschauern lief es sich vom Start weg „leichter“. Silke Lieb machte sich das zu Nutzen und erreichte das Ziel nach 38:02 Minuten als tolle Zwölfte ihrer Altersklasse. Sie konnte sich damit um mehr als eine Minute im Vergleich zum Vorjahr steigern. Kurz danach folgten ihr Karola Ilzhöfer (38:15 min) und Sabine Abele (39:23 min) über die Ziellinie. Gemeinsam mit Doris Pfeifer (41:01 min), Hanne Steinhülb (41:01 min) und Sonja Schäffler (41:39 min) erreichten sie das Ziel am Messegelände damit in der vorderen Hälfte aller Starterinnen. Als kleines Team im Team absolvierten Heidrun Tsogas und Andrea Strehle ihren Rundkurs und finishten dann auch nahezu zeitgleich nach 47:32 Minuten. Kurze Zeit später war mit Michaela Frey (51:51 min) das LAC Damenteam im Ziel wiedervereint. Für alle war es ein tolles Erlebnis. Schon vor zwei Wochen war Marcus Baur vom LAC Essingen beim Freiburg Marathon am Start. In einem stark besetzten Teilnehmerfeld legte er die Marathondistanz in 2:56:13 Stunden zurück, was ihm einen guten 30- igsten Gesamtplatz und Altersklassenplatz acht bei über 9000 Startern einbrachte. War es für Marcus Baur schon der x-te Marathon, den er lief, so wagte Veronika Damrat an diesem Wochenende die Wettkampfpremiere über die Marathondistanz. Die Lauftrainerin des LAC Essingen suchte sich dazu eines der größten und schönsten Marathonevents aus. Gemeinsam mit 42.765 anderen Läufern und Läuferinnen startete sie in Wien beim City-Marathon. Wie häufig das auserkorene Ziel beim ersten Marathon wollte auch Veronika Damrat in einem möglichst gleichmäßigen Tempo unbedingt das Ziel erreichen. Bis zu Kilometer 30 schien alles voll nach Plan zu laufen, ihre 5-Kilometer Zwischenzeiten waren sehr konstant. Von dort an galt es, sich durchzubeißen und taktisch etwas Tempo rauszunehmen, was sie hervorragend meisterte. So blieben die Uhren für die Essingerin nach 5:20:51 Stunden beim ersten Marathon Zieldurchlauf stehen. Eine erfolgreiche Premiere für sie.

LACler dominieren Kapfenburg-Panoramalauf

image_pdfimage_print
Auch in diesem Jahr war der Kapfenburg-Panoramalauf die zweite Station im Rahmen des Ostalb Laufcups. Start und Ziel war an der Turn- und Festhalle in Lippach. Die 10,1 km waren wieder ein perfektes „Hügeltraining“. Auf der ganzen Strecke gab es kaum ein ebenes Teilstück, so dass Alles von den Sportlern und Sportlerinnen des LAC Essingen abverlangt wurde.   Einen sehr starken Tag erwischte wieder einmal Matthias Baur. Der LACler untermauerte seine starke Form und lief nach 38:34 min als Gesamtsieger des Hauptlaufs ins Ziel ein. Ein klasse Rennen lief auch der junge Fabian Stillhammer. Mit 41:05 min finishte er in einer beeindruckenden Zeit und schob sich als zweiter LACler mit Platz sechs ebenfalls unter die Top-Ten des Hauptlaufs. In seiner Altersklasse MJ20 verpasste er als mit Abstand jüngster Läufer (Jahrgang 2000) das Podest nur knapp. Unter die ersten Zehn liefen auch Alexander Götz (Platz 3 M30) und Helmuth Zekel (Tagessieg M30). Ebenfalls Tagessiege feiern konnten Siegfried Richter (M55), Stephan Sienz (M50) und Günther Maslo (M65). Aufs Podium liefen zudem Christian Plath (2. Platz M30), Stefan Donn (3.Platz M45) und Ernst Wolf (3.Platz M65). Knapp verpasst haben dieses Roland Pfeiffer (4.Platz M60) und Christoph Stirner (5.Platz M35). Sibylle Hamm (W40) überzeugte mit Platz neun in ihrer Altersklasse. Die weiteren Ergebnisse:   Steffen Prümmer 10.Platz M50 Annette Ziegelbauer 13.Platz W40 Oliver Kisslinger 16.Platz M45 Albert Bartle 17.Platz M55 Joachim Bux 19.Platz M50 Doris Enßle 23.Platz W50 Peter Hamm 31.Platz M45 Manfred Möckl 31.Platz M55
1 2 3 150