Dinkesbühler Abendsport in Rems-Welland Hand

image_pdfimage_print
Drucken E-Mail

15 Tagessiege und gute Einzelleistungen standen am Schluss zu Buche ………….

Nach den Pfingstferien nutzten die Athleten der LG Rems-Welland das traditionelle Steffi-Fuchs-Gedächtnissportfest in Dinkelsbühl zur Formüberprüfung für die noch anstehenden Meisterschaften. 15 Tagessiege und gute Einzelleistungen standen am Schluss zu Buche.

Für das herausragende Ergebnis dieser Veranstaltung sorgte Lukas Bauer (JG 95) über die 5000m. Von Beginn an bestimmte er das Tempo. Nach knapp 2000m konnte keiner der Konkurrenten mehr folgen am Schluss blieben die Uhren bei sehr guten 16:42,48 min stehen. Damit steht er in der württembergischen Bestenliste auf dem vierten Platz.  Eine aufsteigende Formkurve zeigt auch Tobias Damrat (JG 95) er wurde Zweiter über die 5000m in 18:48,85 min .

Tobias Hirsch, David Kern und Stefan Henne nutzten das Sportfest als verstärkte Mehrkampftrainingseinheit. Tobias Hirsch sicherte sich in seiner stärksten Disziplin dem Weitsprung mit 5,78m den Tagessieg in der Männerklasse. Über die 100m konnte er mit seinen 11,96 sec (3. Platz) ebenfalls zufrieden sein. Im Sperrwurf wurde er Zweiter mit ordentlichen 33,49m. David Kern holte sich über die 100m den Sieg bei der männlichen Jugend B. Im Weitsprung blieb er mit gesprungenen 5,16m (2. Platz) etwas unter seinen Möglichkeiten. Ordentlich war das Ergebnis beim Speerwurf als Zweiter mit 33,89 m. Hier siegte sein Vereinskamerad Stefan Henne mit guten 42,23m. Seinen zweiten Tagessieg holte sich Stefan Henne im Hochsprung mit übersprungenen 1,75m.  Beim Diskus bedeuteten 29,93m den zweiten Platz. Eike Schirpke (JG 94) versuchte sich über die sehr selten gelaufene Meile. In einem gut eingeteilten Rennen wurde er Dritter bei der männlichen Jugend B. Tim Salat (JG 97) zeigte bei den Schülern A einen guten Wettkampf. Über die 100m (13,43 sec) und beim Speerwurf (28,17m) siegte er jeweils. Beim Kugelstoßen reichten seine 8,50m zum zweiten Platz.

Weitere Tagessiege gingen auf das Konto der Senioren. Rainer Strehle (M45) siegte jeweils über die 100m (13,43 sec) und die 5000m (19:18,93 min). Beim Kugelstoßen ging in den jeweiligen Altersklassen der Sieg an  Helmut Gentner (M45) und Ludwig Wolf (M50). Hartwig Vöhringer (M50) sicherte sich mit starken 42,92m den Sieg beim Speerwurf. Beim Diskuswurf blieb er mit 32,55 m unter seinen Möglichkeiten, konnte aber trotzdem vor seinem Vereinskameraden Ludwig Wolf gewinnen.

Bei den Schülerinnen A warf Mara Schröder JG 97 mit 30,16 m den Speer am weitesten. Sarah Monzheimer behielt bei der weiblichen Jugend B mit guten 25,79 m im Diskuswurf die Oberhand. Franka Jaros (JG 95) zeigt im Weitsprung mit 4,54 m als Vierte  ansteigende Form. Im Diskuswurf und beim Speerwurf wurde sie jeweils Dritte. Maike Nowka ebenfalls weibliche Jugend B wurde im Hochsprung Zweite. Jacqueline Gentner konnte das Kugelstoßen und den Diskuswurf gewinnen.

Nico Damrat baden-württembergischer Meister

image_pdfimage_print

Mit vollen Taschen kehrte die kleine Wettkämpferschar der LG Rems-Welland von den baden-württembergischen Berglaufmeisterschaften zurück.

Zwei Gold-, eine Bronzemedaille und ein vierter Platz waren eine Topausbeute für die Nachwuchsathleten, die sich gegen zum Teil namhafte Konkurrenz sehr gut durchsetzen konnte.

Auf der 9,3 km langen Strecken mussten die Läufer gut 500 Höhenmeter überwinden. Die Strecke des Hohenneufen-Berglaufes zählt bei Wettkampfläufern zu den anspruchsvollsten, da sich Bergauf- und Flachpassagen ständig abwechseln. Die dadurch verursachten ständigen Tempowechsel fordern den Athleten alles ab. Nico Damrat und Lukas Bauer nutzten an diesem Tag geschickt diese Passagen um ihren Konkurrenten an diesem Tag das Leben schwer zu machen. Immer wieder hielten sie in den Flachpassagen das Tempo hoch. So konnte sich Nico Damrat von der Konkurrenz absetzen und in 43:37 min (Gesamtplatz 19) einen nie erwarteten Sieg in einem taktisch gut eingeteilten Rennen bei der männlichen Jugend B erlaufen. Für die LG Rems-Welland bedeutete dies den ersten baden-württembergischen Meistertitel im Jugendbereich. Lukas Bauer schaffte als Dritter ebenfalls den Sprung aufs Podest und konnte sich über Bronze freuen. Tobias Damrat als Vierter blieb zwar ohne Einzelmedaille, das gute Teamergebnis reichte aber für den Mann

Heidenheimer Stadtlauf

image_pdfimage_print

Zwei Tagessiege gingen auf das Konto der Läufer ……………….

Das Team der LG Rems-Welland um Coach Ralf Damrat präsentierte sich beim Heidenheimer Stadtlauf über die 10 Km Distanz in ausgezeichneter Verfassung.  Zwei Tagessiege gingen auf das Konto der Läufer.

Seine zur Zeit ausgezeichnete Laufform stellte Nico Damrat (JG94) bei der männlichen Jugend B unter Beweis. In neuer persönlicher Bestzeit von 37:27 min siegte er überlegen in seiner Altersklasse. Einen weiteren Podestplatz als Dritter bei der männlichen Jugend B erreichte sein Bruder Tobias in 41:10 min. Andre Damrat (JG 2000) vervollständigte als Tagessieger bei den Schülern C in sehr guten 44:41 min den Familienerfolg.

Martin Bach als 43 igster in der Männerklasse und Alexander Röhrig als 46 igster in der Altersklasse M35 waren von der tollen Kulisse bei dieser Breitensportveranstaltung begeistert und liefen einen gutes Rennen.  Ralf Damrat unterstützte Marissa Flores bei ihrem ersten 10 Km. Am Ende finishte sie als Zwölfte bei der weiblichen Jugend B.

1 159 160 161 162